CDU fordert Praschans Rücktritt

Tobias Steinrücke zu den wiederholten Entgleisungen

Bildquelle: Eigene Aufnahme
Bildquelle: Eigene Aufnahme
Der CDU-Gemeindeverband Hövelhof fordert den Rücktritt von Marcus Praschan (Bündnis 90/Die Grünen Hövelhof) als Ratsmitglied der Sennegemeinde Hövelhof. Anlass hierfür sind seine wiederholten verbalen Entgleisungen im Hövelhofer Gemeinderat. CDU-Vorsitzender Tobias Steinrücke: „Herr Praschans Haushaltsrede 2018 hatte mit sachlicher Kritik am Haushalt nichts mehr zu tun. Stattdessen werden persönliche Vorwürfe gegenüber Michael Berens vorgetragen. Es ist absolut unwürdig, aufgrund des Wechsels von Frau Praschan von der Gemeinde Hövelhof zur Stadt Rietberg so zu reagieren. Es ist absolut unwürdig, persönliche Befindlichkeiten aufgrund des beruflichen Wechsels seiner Frau von der Gemeinde Hövelhof zur Stadt Rietberg anzuführen. Aufstellen von Behauptungen ohne Belege, verbale Angriffe gegen ehrenamtliche Ratsmitglieder und permanente Zwischenrufe bei Wortbeiträgen von anderen Ratsmitgliedern sind seit langem Stilmittel von Herrn Praschan geworden. Die Sachpolitik steht bei ihm nicht mehr im Vordergrund, sondern nur noch persönliche Motive. Die letzte Ratssitzung im Jahr 2018 war ein absoluter Tiefpunkt der Demokratie in der Geschichte der Gemeinde Hövelhof.“

 Die Senne-CDU hat sich bereits nach der HFA-Sitzung gefragt, warum Herr Praschan Behauptungen ohne Belege zum fehlenden Personalrat in der Sennegemeinde geäußert habe. In der Ratssitzung wurde deutlich, dass es ihm gar nicht um die Sachpolitik gehe. Es werden persönliche Motive offen angesprochen, um eine Kritik an Bürgermeister Berens zu äußern. Im Grunde sei Herr Praschans Auftritt eine Fortsetzung der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause im Juli 2018 gewesen. „Auch dort gefiel ihm der Redebeitrag zur Zukunft der Senne von Bürgermeister Berens nicht und verließ mit einem Kraftausdruck den Sitzungssaal. Das Auftreten von Herrn Praschan ist unwürdig. Er sollte sich selbst ernsthafte Gedanken machen, ob eine Zukunft als Ratsmitglied der Sennegemeinde Hövelhof noch im Sinne der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hövelhof ist“, so der stv. Vorsitzende Hartmut Rübbelke abschließend.

Nach oben