CDU freut sich über rege Nutzung der Schulaula

Für Auskünfte steht die Gemeindeverwaltung zur Verfügung

In der letzten Ratssitzung wurde über ein Begehren der FDP debattiert, nach der die Gemeinde eine Informationsveranstaltung für die Vereine durchführen möge. Die CDU Hövelhof weist darauf hin, dass die Hövelhofer Schulaula der Krollbachschule bereits jetzt intensiv von den Vereinen genutzt wird. CDU-Ratsmitglied Heinz Thieschnieder konnte bereits in der Juni-Sitzung des Kulturausschusses von einer regen Nachfrage nach Terminen der Schulaula berichten. Der damals bereits von der FDP eingereichte Antrag wurde im Sommer noch vom Antragsteller zurückgezogen. Alle bekannten Hövelhofer Vereine wurden über die Benutzungsordnung jüngst noch einmal schriftlich informiert. So kann jeder Verein die Aula für kulturelle und repräsentative Zwecke kostenfrei nutzen.

Viele Hövelhofer Bürger haben bereits an Veranstaltungen teilgenommen. Die CDU freut sich über die rege Nutzung durch die Kulturvereine in Hövelhof. Eine wie auch immer geartete Informationsveranstaltung sei unnötig und biete keinen Mehrwert. Jeder Verein sei jetzt informiert und für Fragen stehe das Rathaus zur Verfügung.
 
Unnötig sei nach Ansicht der CDU auch die erneute Einreichung des Antrages durch die FDP. So heißt es laut Antrag der FDP, dass der Umbau der Aula „aufwändig und kostspielig“ gewesen sei. Irgendwie schwinge durch den Antrag auch eine kritische Grundhaltung gegen den Umbau, die die CDU nicht teile. „Jetzt haben die kulturellen Vereine eine weitere Bühne neben dem Schützen- und Bürgerhaus erhalten. Das ist eine Win-win-Situation für alle Hövelhofer Vereine und gut investiertes Geld“, so der CDU-Sprecher David Merschjohann abschließend.

Nach oben