Von Trollen und Scheinprofilen

Störaktivitäten gegen die CDU-Facebook-Seite *UPDATE*

Leider ist die Facebook-Seite der CDU am letzten Wochenende Opfer einer Troll-Attacke geworden. Zwei Scheinprofile haben unter verdeckter Identität den Versuch unternommen, ihre Meinungsbeiträge abzusetzen, zu provozieren und eine vermeintliche Scheinöffentlichkeit herzustellen.


Was ist passiert?

Zwei vermeintliche Bürger, die sich als "Josef Berens" und "Otto Berkemeier" ausgegeben haben, haben anlässlich einer Veröffentlichung einer CDU-Pressemitteilung auf der Facebook-Seite "Senne-CDU zufrieden mit dem Prüfungsbericht der GPA" Fragen und Meinungsbeiträge geschrieben, in der sie sich insbesondere mit der fehlenden körperlichen Straßeninventur auseinandergesetzt haben. Es wurden Amtsverletzungen des Bürgermeister behauptet. Bei dem Profil "Josef Berens" konnte schnell zweifelsfrei festgestellt werden, dass es sich um ein Scheinprofil (Fakeprofil) handeln musste. Beim zweiten Profil "Otto Berkemeier" konnte dieses erst nach weiteren Prüfungen festgestellt werden. Wir dulden keine Fake-Profile, die sich auf unseren Seiten mit verdeckten Identitäten "trollen". Für die Benutzung unserer Seite haben wir klare Nutzungsbedingungen (Netiquette). Unser Social-Media-Team prüft verdächtige Profile. 

***Update 3.8.2018***


Zwischenzeitlich hatte sich der Betreiber des FB-Profils "Otto Berkemeier" per Mail bei der CDU gemeldet. Das hat die CDU zum Anlass genommen, die bisherigen Posts zurückzunehmen. Wir haben Herrn Berkemeier zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, um seine Fragestellungen klären zu können. Dieses Gesprächsangebot wurde zurückgewiesen. Aus Form und Inhalt der Mails und weiteren Indizien konnten wir ableiten, dass es sich zweifelsfrei um ein Fakeprofil handelt. Facebook wurde gebeten, dass Profil zu überprüfen. Der vermeintliche Arbeitgeber wurde über die mißbräuchliche Verwendung des Unternehmensnamens informiert.

Wie kann man Fakeprofile überprüfen?

Fakeprofile bzw. Scheinidentitäten zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Freunde haben, relativ neu sind, keine Aktivitäten verzeichnen. Name und ggfs. auch die Berufsbezeichnung sind gefälscht. Profile, die nur geschaffen worden sind, um zu provozieren.

Was sind Trolle?

Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen. (Quelle: Wikipedia).

Wie werden die Trolle charakterisiert?

  • Trolle agieren absichtlich, wiederholt und schädlich (intentional, repetitive and harmful).
  • Trolle ignorieren und verletzen die Grundsätze der Community.
  • Trolle richten nicht nur inhaltlichen Schaden an, sondern versuchen auch, Konflikte innerhalb der Community zu schüren.
  • Trolle sind innerhalb der Community isoliert und versuchen ihre virtuelle Identität zu verbergen, etwa durch die Nutzung von Sockenpuppen.
 
Was ist die Motivation von Trollen?

Ein Trollprofil, egal ob in Foren oder sozialen Netzwerken wie Facebook, ist meist NICHT das Hauptprofil eines Nutzers, sondern das sekundäre und anonyme Sprachrohr des Selbigen. Ein Troll muss nicht nur destruktiv sein, sondern kann auch einfach nur die unterdrückte Meinung eines Nutzers wiederspiegeln, die er/sie mit dem Hauptprofil nicht sagen kann. (Quelle mimikama.at)

Was sind Sockenpuppen?

Als Sockenpuppe bezeichnet man im Netzjargon angelegte Zweitprofile, die den Zweck erfüllen sollen, Dinge zu tun, die nicht mit dem Hauptprofil ausgeführt werden sollen.

Wer macht sich soviel Mühe, gleich zwei Profile anzulegen?

Nach Prüfung von Schreibweise und anderen Auffälligkeiten muss es sich um ein und die selbe Person handeln. Sie kann nur aus politisch interessierten Kreisen stammen.

Wie kann man sich gegen Fake-Profile schützen?


Jeder sollte bei der Übernahme einer Freundschaftsanfrage genau überprüfen, ob die Person bekannt ist und ob es Aktivitäten auf dem Account gibt.

Was wird die CDU jetzt unternehmen?

Schützen kann man sich leider nicht gegen Fakeprofile. Der Ersteller kann weitere Profile erstellen und die Seite weiter stören. Die CDU verurteilt Fakeprofile. Sie hat die benutzten Profile gesperrt und an Facebook gemeldet.

 

 
 
 

Zusatzinformationen
Nach oben