Archiv
03.08.2015
CDU besucht "Alte Schanze" in Paderborn-Elsen
Interessierte CDU-Mitglieder und Fraktionsmitglieder nutzten am Freitag den 31. Juli die Gelegenheit, sich die Arbeit auf der "Alten Schanze" in Paderborn-Elsen näher anzuschauen.
weiter

20.07.2015
Wanderung um den Bielefelder Obersee
Am Samstag wanderten Mitglieder der Senne CDU um den Bielefelder Obersee. Highlight der Rundwanderung war sicherlich der Zwischenstopp am Viadukt, wo uns eine tolle Aussicht für die Anstrengungen belohnte. Zudem erhielten wir zahlreiche geschichtliche Hintergrundinformationen. Am Ende einer erlebnisreichen Wanderung erwartete uns der typische Lippische Pickert und wir konnten den Tag mit tollen Gesprächen ausklingen lassen.
weiter

08.06.2015
Zwei CDU-Fahrten im Juli
Im Mitgliederbrief informiert Sie unser Vorsitzender über geplante Aktivitäten:
weiter

05.09.2014 | Udo Neisens
Aus dem Mitgliederbrief Mai 2014
In unserem MitgliederBrief Mai 2014 haben wir die Mitglieder der CDU Hövelhof über die Schulsituation informiert, wie sie sich aus der Sicht der CDU darstellt. Zwischenzeitlich hat der Bürgermeister der Sennegemeinde, Michael Berens, alle Bürgerinnen und Bürger für den 9. September 2014 zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Schulentwicklung eingeladen.

Vor dieser Informationsveranstaltung wird der zuständige Ausschuss für Schule und Jugend am Montag, den 8. September 2014 um 19.00 Uhr im Rathaus tagen.

Die Informationsveranstaltung der Sennegemeinde, die in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung durchgeführt wird, beginnt am Dienstag, 9. September 19.00 Uhr im Schützen- und Bürgerhaus.

weiter

09.07.2014 | Udo Neisens
CDU stellt erneut zwei stellvertretende Bürgermeister
Am 3. Juli hat sich der neugewählte Rat der Sennegemeinde Hövelhof konstituiert. Auf der Tagesordnung stand die Vereidigung des Bürgermeisters, die Verpflichtung der Ratsmitglieder und die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister. 

Zum Altersvorsitzenden wurde Heinz Thieschnieder bestimmt, der die Vereidigung von Bürgermeister Michael Berens vornahm.

Zu stellvertretenden Bürgermeistern wurden Michael Kersting und Monika Rodehuth gewählt. Auf sie entfielen 25 Stimmen, auf den rot-grünen Gegenkandidaten 10 Stimmen.

Zur Wahl der Ausschussvorsitzenden haben die CDU und die FDP sowie die SPD und die Grünen jeweils eine Zählgemeinschaft gebildet. Da ein gemeinsamer Wahlvorschlag aufgrund der Verweigerungshaltung von rot-grün nicht erstellt werden konnte, wurden Ausschussvorsitzende und Ausschussmitglieder sowie die Bestellungen von Vertretern für sonstige Gremien in einzelnen Wahlgängen bestimmt.
weiter

07.07.2014 | Udo Neisens
Eine kleine Wahlanalyse
Am 25. Mai 2014 hatten die Hövelhofer Wähler das Wort. Nach einem harten und fordernden Wahlkampf hat die CDU in Hövelhof erneut das Votum für eine gestaltende Mehrheit erhalten.

Zum dritten Mal in Folge konnte die CDU das beste Ergebnis für eine CDU-Liste in Ostwestfalen-Lippe erhalten. Und in der Tabelle der besten CDU-Listen in Nordrhein-Westfalen hat die CDU diesmal den Sprung auf den zweiten Platz geschafft. Nur in der Stadt Hallenberg im Sauerland (ca.4.400 Einwohner) war die CDU - gerechnet in Prozenten - stärker.

Die Hövelhofer Bürgerinnen und Bürger haben damit der erfolgreichen Arbeit der CDU der letzten 5 Jahre ihre Zustimmung erteilt. Den erneuten Auftrag für die nächsten sechs Jahre werden wir mit großer Sachorientierung angehen.

Aufgrund des Wahlrechtes und des Auszählungsverfahrens hat die CDU zwar ein Mandat verloren, konnte jedoch auf höchstem Niveau noch einmal 0,25 % gewinnen.

Auch Michael Berens konnte als alter und neuer Bürgermeister mit 80,5 % seinen Mitbewerber deutlich schlagen. 
weiter

15.05.2014 | David Merschjohann
Nur mit der CDU: schuldenfrei bis 2020
Die Hövelhofer CDU steht für einen klaren finanzpolitischen Kurs: Eine möglichst niedrige Belastung der Haushalte mit Steuern und Gebühren und klarer Kurs auf ein schuldenfreies Hövelhof. Diesen Kurs gibt es nur mit der CDU. Eine andere politische Gruppierung im Rat hatte in diesem Jahr beantragt, anstatt bestehende Verbindlichkeiten zu tilgen, eine Rücklage in Höhe von bis zu 1,5 Millionen EUR zu bilden und damit auf ein Sparbuch mit mickrigen Zinsen zu packen.

Dabei weiss jeder Kreditnehmer: die beste Geldanlage ist die Rückführung von Krediten. Damit wird der kommunale Haushalt von Zinszahlungen entlastet und zukunftssicher gemacht.

Die rot-grüne Landesregierung hingegen belastet die Sennegemeinde mit dem Kommunal-Soli. Angesichts des wirtschaftlichen Erfolges soll der auskömmlich finanzierte Haushalt Hövelhofs maroden Kommunen andernorts aushelfen. So wird die Kommunalwahl am 25. Mai auch über dieses Thema zu einer entscheidenden Abstimmung.
weiter

06.05.2014 | Udo Neisens
CDU Hövelhof lehnt Forderung von rot-grün ab
In seinem Wahlprogramm fordert der rot-grüne Bürgermeisterkandidat die "Übernahme des Hövelhofer Bahnhofs als politische Begnungsstätte". Mit dieser Überlegung soll der Bahnhof nach der Aufgabe des bisherigen Stellwerkes eine Art Parteilokal werden.

Dieser Punkt wurde an prominenter Stelle zur Verbesserung der Bürgerbeteiligung notiert. So wichtig für die CDU auch das Thema Bürgerbeteiligung ist, so deutlich lehnt die CDU jedoch die Übernahme des Bahnhofs als Parteilokal ab.

Der Bahnhof ist das Eingangstor für viele Gäste aus nah und fern. Hier sollten die Gäste eher ihren Bedürfnissen nach begrüßt werden. Für die CDU ist so zum Beispiel auch eine Fahrradstation hier vorstellbar.
weiter

06.05.2014 | Udo Neisens
Unsere Position zur Zukunft der Senne
Die Senne ist eine einzigartige Kulturlandschaft vor unserer Haustür. Seit vielen Jahrzehnten wird sie militärisch als Truppenübungsplatz genutzt. Die britischen Streitkräfte haben erklärt, dass sie bis in das Jahr 2018 die militärischen Standorte rund um die Senne räumen werden. Zur Zeit prüft die Bundeswehr, ob sie die freiwerdenden Flächen für ihre Belange als Truppenübungsplatz nutzen kann.

Unbestritten ist: die militärische Nutzung hat die Kulturlandschaft bewahrt. Das Gebiet des Truppenübungsplatzes besteht zu 50 % aus einer erhaltenswerten Offenlandfläche. Diese Offenlandflächen werden zur Zeit mit Hilfe des Menschen und der Heidschnucken u. a. von der amerikanischen Traubenkirsche freigehalten.

Eine Ausweisung des Truppenübungsplatzes Senne zu einem Nationalpark würde nach den internationalen Bestimmungen der IUCN diese Pflegemaßnahmen gefährden. Diese setzt für Nationalparks einen Schutz von 75 % der Fläche als sogenannte Prozessschutzfläche voraus. Bei einem solchen Schritt gefährden wir die Senne, so wie wir sie heute kennen und so wie wir sie heute als erhaltenswert schätzen.
weiter

02.05.2014 | CDU NRW
Am 25. Mai haben Sie die Wahl: Bei der Kommunalwahl und bei der Europawahl.
Dabei geht es um die Zukunft Unserer Heimat, Nordrhein-Westfalens und Europas. Sie entscheiden darüber, ob der erfolgreiche Kurs der CDU für Wachstum, Arbeit und Stabilität auch in den kommenden Jahren fortgesetzt wird.
 
Gehen Sie wählen oder wählen Sie von zu Hause aus per Brief. Wählen Sie CDU! 

Sie sind am 25. Mai im Urlaub? Sie sind nicht zu Hause? Dann wählen Sie einfach per Briefwahl! Die können Sie ohne Angabe von Gründen beantragen.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Hövelhof  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 53332 Besucher