Fragen und Antworten zum Bürgerentscheid Sennebad

CDU sagt JA zum neuen Hallenbad

Am 26. September 2021 entscheiden die Hövelhofer, ob ein neues Hallenbad in Hövelhof gebaut werden soll. Wir haben im folgenden Text einige Fragen zu dieser Abstimmung beantwortet:

 

Carsten Linnemann in Riege

Öffentliche CDU-Veranstaltung am 13.9.

Am kommenden Montag erwarten wir unseren Bundestagsabgeordneten Carsten Linnemann in Riege. Auch Michael Berens wird diesen Abend bereichern. Bei Bratwurst und Bier ist dies die Möglichkeit, sich in ungezwungener Atmosphäre mit den Beiden auztauschen.

CDU sagt JA zum Hallenbad

Bürgerentscheid am 26. September

Am 26. September wird nicht nur ein neuer Bundestag gewählt. Gleichzeitig entscheiden auch die Bürgerinnen und Bürger Hövelhofs, ob ein neues Hallenbad gebaut wird. Für die CDU war es immer wichtig, die Bürgerschaft an der Entscheidungsfindung zu beteiligen. Wir dokumentieren unsere Entscheidungsleitlinien:

CDU Vorstand bestätigt

Neue Gesichter im Vorstand

Am 27.08.2021 fand nach der coronabedingten Aussetzung im letzten Jahr erstmals wieder der Parteitag der Hövelhofer CDU in Präsenz statt. Etwa 50 Parteimitglieder konnte der Vorsitzende der Senne-Union Tobias Steinrücke pünktlich um 19:00 begrüßen.

David Merschjohann legt Mandat nieder

Christa Bröckling folgt

David Merschjohann, Ratsmitglied der CDU, hat mit Wirkung zum 30. August 2021 sein Mandat aus beruflichen Gründen niedergelegt. Christa Bröckling wird ihm nachfolgen.

Die Hövelhofer CDU-Fraktion dankt David Merschjohann, der seit dem Juli 2017 auch als stellvertretender Fraktionsvorsitzender amtierte, für seinen hervorragenden Einsatz. Merschjohann hatte als damaliger JU-Vorsitzender im Jahr 2009 erstmalig für den Rat der Sennegemeinde kandidiert.

Neue Grundstücksvergaberichtlinien beschlossen

Das Ziel bleibt: Grundstücke für Hövelhofer Familien gerecht vergeben

Auf Initiative der CDU wurde jetzt im Gemeinderat eine veränderte Fassung der Grundstücksvergaberichtlinien beschlossen. Für die CDU war eine Anpassung des bisherigen Regelwerks notwendig: gesammelte Erfahrungen mit den bisherigen Spielregeln, Feedback von Interessenten und eine Anpassung an die heutige Lebenswelt waren das Leitmotiv für die Erstellung der neuen Regeln für die Grundstücksvergabe.

Gemeinderat beschließt Neugestaltung der Fläche der früheren Gaststätte Möller

Neues Leben an einem alten Standort

In der Sitzung des Gemeinderates am 29. April 2021 sind die Mitglieder des Rates mehrheitlich und namentlich dem Antrag der CDU-Fraktion zur Neugestaltung des Grundstücks Möllers gefolgt. Damit ist nun ein mehr als sechsmonatiger Diskussionsprozess hinsichtlich des Gebäudes zum Abschluss gekommen. Denn falls auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wie die Gemeinde Hövelhof in ihrer Funktion als Denkmalbehörde zu dem Schluss kommt, dass das Gebäude nicht denkmalwürdig ist, kann mit der Überplanung des Grundstücks begonnen werden.

CDU nimmt Stellung zur Presseberichterstattung "Jetzt meldet sich der verhinderte Investor zu Wort"

Gemeinde veröffentlicht bautechnisches Gutachten

Die Gaststätte Möller sowie das Ladenlokal sind seit rund 20 Jahren dauerhaft geschlossen. Die technischen Anlagen sind seit circa 40 bis 50 Jahren nicht grundlegend saniert worden. Schon beim Ortskernkonzept 2020 wies die Bausubstanz altersbedingt einen eher schlechten Zustand auf. Es ist zu betonen, dass es seinerzeit noch kein aussagekräftiges Gutachten über den Zustand des Gebäudes gab. Somit waren Baumängel, Schädlingsbefall und Wasserschäden nicht dokumentiert.

Zukunft des Grundstücks der früheren Gaststätte Möller gestalten

CDU legt Vorschlag für die Ratssitzung am 29. April vor

 Die Fakten liegen auf dem Tisch. Nach dem ersten Wertgutachten des Gutachterausschusses liegt ein zweites bautechnisches Gutachten eines Ingenieurbüros vor, dass die gegenwärtige Bausubstanz des Hauses Möller beschreibt. Daher hat die CDU ihre Idee für die Zukunft des Grundstückes der früheren Gaststätte Möller jetzt vorgestellt. Zur kommenden Ratssitzung am 29.04. stellt die CDU-Fraktion einen Antrag „Zukunft des Grundstückes der ehemaligen Gaststätte Möller gestalten“.

 

Anmeldezahlen für die Hövelhofer Schulen vorgelegt

Haupt- und Realschule bieten jedem zweiten Hövelhofer Schüler eine gute Perspektive

Die Verwaltung hat in diesen Tagen die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen Hövelhofs vorgelegt. Für jeden zweiten Hövelhofer Schüler haben die Eltern in der Hövelhofer Haupt- und der Realschule ein gutes Angebot für ihre Kinder finden können. Das bestärkt die Hövelhofer CDU, den richtigen Weg in der Schulpolitik zu gehen. 

CDU legt Entwurf Bauleitlinie vor

Kompass für bauliche Entwicklung Hövelhofs

Die CDU-Fraktion im Rat der Sennegemeinde Hövelhof hat den Antrag „Leitlinien zur Entwicklung von Bauland zwecks Schaffung von Wohneigentum in der Sennegemeinde Hövelhof (Baulandleitlinie)“ zur Beratung im zuständigen Bau- und Umweltausschuss (BUA) sowie der Ratssitzung eingereicht.

„Mit dieser Baulandleitlinie schaffen wir größtmögliche Transparenz für die zukünftige bauliche Entwicklung zur Schaffung von Wohneigentum in unserer Sennegemeinde Hövelhof. Verwaltung, Politik aber auch Bürgerinnern und Bürger haben damit einen klaren Kompass für die kommenden Jahre“, so CDU-Vorsitzender und Ratsmitglied Tobias Steinrücke. 

Jetzt muss Entscheidung am 29. April fallen

CDU bereit für Entscheidung zur Zukunft des Sennebades

In der heutigen Ratssitzung wurden auf Antrag der CDU-Fraktion die Beratung und Beschlussfassung über die Zukunft des Hallenbades auf den 29. April 2021 vertagt. Es ist in den letzten Tagen deutlich geworden, dass die anderen Parteien sich noch nicht abschließend haben entscheiden können. Eine von der FDP gewünschte Beschlussfassung über den Ratsbürgerentscheid hätte aber heute singulär keinen Sinn gemacht. Zudem wurde kurz vor der Sitzung noch ein umfänglicher Änderungsantrag von SPD und Grünen verschickt. Die CDU möchte die Beschlussfassung über die Hallenbadvariante und die Entscheidung für den Ratsbürgerentscheid in einem Paket abstimmen lassen. 

Offene Fragen der Politik durch Verwaltung beantwortet

Fragen und Antworten zum Sennebad

Die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenenen Parteien hatten sich am 8. März zu einem interfraktionellen Austausch in einer Videoschalte verabredet. In dieser Runde wurde vereinbart, einen Fragenkatalog zu erstellen und diesen an die Verwaltung mit der Bitte um Beantwortung zu zuleiten. Dieser Fragekatalog wurde am 17. März den Fraktionsvorsitzenden zur Verfügung gestellt. Wir dokumentieren Fragen und Antworten.

CDU wird weitere Entwicklung des Sennebades positiv begleiten

Positionspapier der CDU Hövelhof

Im Jahr 2018 wurde festgestellt, dass das im Jahr 1972 gebaute Hallenbad über schwerwiegende bauliche Mängel verfügt. Der Sanierungsbedarf wird mit 9,6 Mio. EUR beziffert. Diese Kosten stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zur vorhandenen baulichen Substanz. Im Jahr 2019 wurde eine Machbarkeitsstudie für einen Neubau vorgestellt. Für die sogenannte Basisvariante wurden Kosten in Höhe von 11,6 Mio. EUR ermittelt.
 

CDU Hövelhof nimmt Stellung zum Regionalplan

Planwerk gibt Festsetzungen für die weitere Entwicklung Hövelhofs bis in das Jahr 2040

Mit dem Regionalplan werden die Ziele der Landesplanung durch die Bezirksregierung und dem Regionalrat planerisch festgesetzt. Noch bis zum 31. März 2021 sind Einwendungen gegen das Planwerk möglich. Die Sennegemeinde Hövelhof hat in der letzten Sitzung des Bau- und Umweltausschuss am 11. März ihre Stellungnahme veröffentlicht. Die CDU hat in der Sitzung auch ihre Bedenken zum Ausdruck gebracht:

CDU trauert um Egon Spieker

Verdienter Rieger Bürger im Alter von 95 Jahren verstorben

Die Christlich Demokratische Union Hövelhofs trauert um Egon Spieker, der im Alter von 95 Jahren jetzt verstorben ist. Als engagierter Bürger seines Ortsteils Riege, Gastwirt und Einzelhandelskaufmann war er ein wichtiger und anerkannter Vertreter der Bürgergesellschaft seiner Heimat.

Haushaltsreden 2021

"Wir bleiben optimistisch und lassen uns von diesem Virus nicht unterkriegen"

In der abschließenden Sitzung des Gemeinderates sprechen die jeweiligen Fraktionsvorsitzenden ihre Haushaltsreden. Neben der Beurteilung der Haushaltslage gehen die politischen Vertreter auch immer auf die kommunalpoltische Situation ein. Wir dokumentieren die heute von Udo Neisens vorgetragene Rede:

Ratsarbeit in Zeiten des verschärften Corona-Lockdowns

Anträge zum Thema Möller sollen von der Tagesordnung abgesetzt werden

In unserer heutigen Fraktionssitzung haben wir uns intensiv über das aktuelle Infektionsgeschehen in unserer Sennegemeinde informiert. Thema war dabei auch, wie wir selbst als politische Vertreter mit dieser Situation umgehen. Uns ist es wichtig, auch der Bevölkerung zu signalisieren, dass die Maßnahmen auch für uns Auswirkungen haben und auch wir uns den Entwicklungen anpassen. Die Ratssitzung am Donnerstag war bereits festgesetzt und nach erfolgter Einladung kann diese nicht mehr abgesagt werden. Der Haushalt und die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe müssen noch in diesem Jahr beschlossen werden. 

Zukünftige Gestaltung der Fläche des früheren Gasthauses Möller mit ruhiger Hand angehen

Antrag zur Ratssitzung am 17. Dezember 2020

Nachdem die Eigentumsfrage des Grundstücks Allee 34 geklärt worden ist und das Grundstück der früheren Gastwirtschaft Möller in das Eigentum der  Gemeinde übergehen wird, erklärt die CDU-Fraktion ihre Position zu diesem Thema. Sie hat dazu zur Ratssitzung am 17. Dezember einen Antrag eingereicht: